Schattenpakt (Fortsetzung III)

Kaum hatte ich den Helm abgenommen fing Chris an zu reden.,, Das hat aber lange gedauert.", sagte er mürrisch und seine blauen Augen waren zu Schlitzen verengt. Ich sparte mir einen Kommentar und ging auf die Eingangstür des luxuriösen Hochhauses zu, in dem vor allen Dingen reiche Unternehmer und Anwälte wohnten, da die City nicht weit entfernt war.,, Was hat die Frau beruflich gemacht?", fragte ich, während ein Portier die Tür öffnete und wir in die große Lobby traten. Chris warf einen Blick in sein Notizbuch, das er stets bei sich trug, und antwortete während wir auf den Fahrstuhl zuhielten:,, Sie war Chefin einer großen Modelargentur hier in der Stadt. Familie hatte sie keine und sie war auch nicht verheiratet." Ich nickte abwesen und drückte auf den Knopf zum Penthouse.,, Sie scheint gut verdient zu haben. Wissen wir auf welche Schule sie ging?" Chris blätterte eine Seite seines Notizbuches um und erwiederte:,, Ja. Sie ging auf eine Highschool in New York und studierte dann Mode und Marketing auf einer hiesigen Uni." Ich nickte geistesabwesend. Der Fahrstuhl hatte sein Ziel erreicht und ich verließ, gefolgt von Chris, den Aufzug. Die Wohnung des Opfers war leicht zu erkennen, da immer noch Absperrband der Polizei vor der Tür befestigt waren. Chris schloss auf und kletterte dann durch das Band hinweg, um nichts kaputt zu machen. Ich folgte ihm und fand mich in einem modern eingerichteten Flur wieder. Die Wände zierte Fotos hübscher, junger Frauen und der Boden war mit Teppichboden ausgelegt. Chris führte mich zum Wohnzimmer, in dem noch nichts verändert worden war. Auf dem Boden standen kleine Plastikschilder mit Nummern drauf und der Umriss der Leiche war mit Klebeband nachgezeichnet.

 Fortsetzung folgt...

3.6.10 17:36

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen